BERLIN & CHRISTOPHER STREET DAY / live dabei

Letztes Wochenende waren wir in der Hauptstadt, und zwar ohne Kinder. (Warum ich das hier so betone - dazu komm ich später:)!)





Es war phantastisch! Leider hatten wir nur ca. 2 Tage Zeit, aber wir haben so viel wie möglich mitgenommen.
Hier ein kleiner Ausschnitt meines Wochenendes:



Es gab ein gewisses Pflichtprogramm. Das musste natürlich besucht werden. Schließlich ist man nicht jeden Tag in BERLIN. 





Aber auch die gefühlten 500 Souvenierläden hatten etwas an sich...


Auch außerhalb der Sehenswürdigkeiten ließen wir es uns gut gehen. Is ja klar, ne ;)



 Was natürlich auch sein musste, war das Stück Deutsche Geschichte. Wir besuchten die "Topograhie des Terrors". Klar hab ich schon so oft davon gehört, gelesen, gelernt. Aber direkt vor Ort zu sein - das ist noch mal eine ganz andere Hausnummer..... Ohne Worte.



Weiter mit den schöneren Dingen: Mein ganz persönliches Highlight war das Brandenburger Tor. Da für den kompletten Samstag Regen, sogar Gewitter gemeldet waren, fuhren wir direkt noch am Freitag Abend hin. Es war eine super Entscheidung...



Was wir aber vorher NICHT wussten war, welches Event für Samstag vorgesehen war:

CHRISTOPHER STREET DAY

Nachdem wir unser Samstag-Programm "abgearbeitet" hatten, ließen wir den Tag dort ausklingen. Es war - sagen wir mal - interessant ;)
Angefangen von den Outfits..


(mich beeindrucken Dragqueens sowieso)

... über die Stimmung, die Musik, das komplette Gesamtpaket.

Um vorab mal anzumerken: Ich bin absolut die letzte, die mit Homosexualität im Allgemeinen (und anderem) ein Problem hat. Jeder so, wie er glücklich wird.
Aaaaaaber hier war schon eine riesengroße Extra-Portion Toleranz gefragt. Wir haben Dinge gesehen....die ich lieber nicht gesehen hätte... Da hat der Vorstellungsversuch von weißem Pferd auf grüner Wiese aber sowas von versagt... *lach*. Und ich rede hier nicht von Leuten, die splitternackt rumlaufen....  *ichwerdgleichrot*
Naja. Lassen wir das ;) 
Aber DAS ist der Grund, warum ich froh war, ohne Kinder dort gewesen zu sein. Ich wäre nicht nur absolut in Erklärungsnot geraten, sondern hätte teilweise fluchtartig das Gelände verlassen müssen! *hihihi*

Trotz alle dem, war es phantastisch. Die vielen tanzenden Menschen (und die Mehrzahl hat ja getanzt ...), die Musik... keiner war auf Krawall aus...
Die Stimmung vor einem beleuchteten Brandenburger Tor:



Mit diesem wunderbaren Bild verabschiede ich mich ;)

Liebe Grüße
Katja

Kommentare

  1. Ja, Berlin ist so wunderbar!!! Ich liebe diese Stadt und es freut mich dass ihr Spaß hattet.
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts